10.11.2021

100 Jahre Fußballabteilung TuS Weener

Autor / Quelle: H. Weiland

100 Jahre Fußballabteilung TuS Weener


In dem 1885 gegründeten Verein TV Weener wurde 1921 die Sparte Fußball in Leben gerufen und gilt als Geburtsstunde des Fußballs im jetzigen TuS Weener. Das Nebeneinander von Turnern und Fußballern war damals nicht einfach, weil das Spielfeld für das Schleuderballspielen und das Fußballspielen genutzt wurde. Die Fußballer gründeten daher 1923 mit Union Weener einen eigenen Verein. Nach dem 2. Weltkrieg wurde auf Veranlassung der Alliierten der Verein in den SV Rheiderland umbenannt und 18.02.1948 erfolgte die Fusion mit dem TV zum heutigen TuS Weener.

Johann Schön vom NFV Kreis Ostfriesland überbrachte die Glückwünsche des DFB, des NFV Bezirkes und des Fußballkreises. Neben den Erinnerungsplaketten gab es ein Ballgeschenk und vom DFB einen Scheck über 500 Euro.

Im Auftrag der Sparkasse LeerWittmund übereichte Schön einen Sanitätskoffer.


Gemeinsam mit Hermann Weiland übereichte er beim Festakt fünf Mitgliedern Ehrungen für ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit für den TuS Weener.

Verdienstnadel des NFV Kreis Ostfriesland

Reiner Kahms hat von 1991 bis 2007 die II. Alte Herren-Mannschaft betreut, dann von 2012 bis 2020 die Ü60 Rheiderland.

Michael Fokken ist seit 2005 ununterbrochen Cotrainer der 1. Herren. (erkrankt, konnte leider am Festakt nicht teilnehmen)


Silberne Ehrennadel des NFV Kreis Ostfriesland

Norbert Eilers war von 1989 bis 2014 Betreuer der I. Alten Herren und wirkte danach in der Betreuung der Ü60 Rheiderland bis 2020 mit.

Ursula ,,Uschi" Kolthoff war von 2003 bis 2018 3. Vorsitzende des Vereins, von 2018 bis 2019 Beisitzerin im Vorstand. Daneben war sie lange Zeit Sponsorin, hat die Trikots der 1. Herren geschwaschen, Auswärtsbusse organisiert. Heute sitzt sie bei Heimspielen an der Kasse.

Goldene Ehrennadel des NFV Kreis Ostfriesland

Karl-Heinz Schüür hat ab 1966 in der Knabenmannschaft des TuS Weener gespielt. 1976 rückte er in die 1. Herren auf als Vorstopper. 1978 holte er den Bezirkspokal mit Weener 1. Er spielte auch in der Ostfrieslandauswahl.

1983 wechselte er zu Concordia Ihrhove. In Weener trainierte er aber die C-Jugend weiter.

1986 kehrte er zum TuS zurück. 1987 wurde er Spielertrainer, holte den Kreispokal 1987, 1988 die Meisterschaft in der Kreisliga (Aufstieg in die Bezirksklasse II).

1988 verließ er den TuS und wechselte zum SV Warsingsfehn. Später spielte er bei den Sportfreunden Möhlenwarf.

2005 übernahm er den 1. Vorsitz des TuS Weener. 2009 übernahm er kommissarisch den Posten des Fußballobmanns - bis 2012.

2017 schied er aus dem Vorstand aus.


Bilder NFV Kreis Ostfriesland Weiland


Johann Schön (links) überreicht die Geschenke an Heiner Husmann (Fußballobmann TUS Weener, führte durch den Abend)

 

 Ehrungen. Von links: Johann Schön, Karl-Heinz Schüür, Norbert Eilers, Uschi Kollthoff, Reiner Kahms, Hermann Weiland

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 01.12.2021