10.01.2022

75 Jahre Fussballsport auf Langeoog

Autor / Quelle: R. Schultz

Foto von Thomas Pree. Text Reinhard Schultz


Mit der Gründung des NFV-Fussballkreises Nord-West am 16.März 1946, ein Zuzammenschluss der Fussballvereine aus den Kreisen Aurich, Wittmund und Norden, begann der organisierte Spielbetrieb im ostfriesischen Raum.

Im Frühsommer des Jahres 1946 trafen sich dann Vertreter der Vereine aus den genannten Kreisgebieten in der Jugendherberge in Aurich, um den Spielbetrieb zu organisieren.

Auch Vertreter von der Insel Langeoog machten sich auf den beschwerlichen Weg zur Gründungsversammlung.

Schon am 6.Oktober 1946 begannen die Spiele der Kreisliga mit folgenden Mannschaften: Eintracht Großefehn, Ostfr. Moordorf, TSV Riepe, TuS Esens, SV Hage, TuS Norderney und dem TSV Langeoog.

Doch bevor der Ball auf der Insel rollen konnte, musste viel organisiert werden. Praktisch ein Jahr nach Kriegsende stand man vor dem nichts.

Doch ein neu gewählterVorstand mit dem 1. Vorsitzenden Herbert Rathmann, 2. Vorsitzenden Habbo Tongers und Kassen- und Schriftwart Heinrich Hoffrogge nahmen sich dieser vielfältigen Aufgaben an.

Besonders der Standort des Sportplatzes musste festgelegt werden. Eine Wiese am Schniederdamm, wo heute zwei Sportplätze mit Tribüne liegen, wurde spieltauglich hergerichtet.

Auch die Transportfrage musste gelöst werden. Wie kamen die Sportler zum Hafen? Welches Schiff konnte bei genügend Wasser unterm Kiel zum Festland fahren? Wie ging der Transport dort weiter? Letztendlich, wer bezahlt das alles?

Abendteuerlich und nicht ganz ungefährlich stellte sich anfangs die Fahrt auf einem Pritschenwagen zu den Auswärtsspielen heraus. Zudem wurde der Wagen durch einen Holzvergaser angetrieben, der nachgeheizt werden musste.

Doch alles ging gut und bei einem Sieg waren diese Strapazen schnell vergessen.

So konnte schon bald die erste Herrenmannschaft in der Spielzeit 1959/60 mit einem 4:1 Sieg gegen Frisia Neuharlingersiel die Meisterschaft in der 2.Kreisklasse erringen.

Im nachhinein kann man sagen, dass sich all dieser Aufwand gelohnt hat, denn die Fussballsparte des TSV Langeoog besteht auch nach 75 Jahren noch.

Zwar wird monentan im Seniorenbereich nicht gespielt, aber im Juniorenbereich beginnen sich wieder Mannschaften zu bilden.

Einen großen Bekanntheitsgrad erlangte der Inselverein durch die Trainingslager des SC Freiburg auf Langeoog. Beim einem Besuch bekamen die Gäste aus dem Breigau einen blau-weiß-gestreiften Strandkorb geschenkt. Trainer Volker Finke und Co. Trainer Sarstedt benutzten diesen bei Bundesligaspielen am Spielfeldrand im Dreisamstadion als Sitzgelegenheit.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Reinhard Schultz vom Niedersächsischen Fußballverband zwei Ehrenplaketten an den 1.Vorsitzenden Heiko Recker (lks.) und dem 2.Vorsitzenden Ralf Heimes (rts.) vom TSV Langeoog.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 13.01.2022