26.09.2020

DFB Stützpunkt jetzt in Heisfelde

 

Nach vielen erfolgreichen Jahren beim SV Holtland hat der Stützpunkt jetzt seinen Standort ins rund 13 Kilometer entfernte Heisfelde verlagert. Rund 30 bis 35 talentierte Fußballer sind jetzt immer montags auf der Anlage vom VfR Heisfelde in vier Jahrgängen (D- und C-Jugend) am Ball. Malte Fröhlich erklärt die Beweggründe für den Weggang aus Holtland: „Man kommt irgendwann dahin, nicht nur das Training inhaltlich zu optimieren, sondern auch punktuell an der Struktur vor Ort das Optimum rauszuholen.“ Ziel des Talentförderprogramms sei es, möglichst das gesamte Jahr trainieren zu können. Diese Möglichkeit werde durch einen kleinen Kunstrasenplatz auf der Anlage an der Heisfelder Straße geschaffen. „Holtland war eine tolle Zeit, aber hier gehen wir den nächsten Schritt“, so Fröhlich. Auch der VfR Heisfelde freut sich über den Standortwechsel. „Wir sind angesprochen worden und haben nicht lange überlegt“, sagt Thomas Bruns, 1. Vorsitzender des Vereins.

Bild: Frank Ammermann Text: OZ

 


Von links: Hermann Weiland, Klaus Panzer, Winfried Neumann alle NFV, Thomas Bruns VFR Heisfelde, Matlte Fröhlich DFB, Lars Kielmann Lukas Scroll beide VFR Heisfelde.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 28.10.2020