19.02.2020

In Afganisthan auf Tore aus Stein gespielt

 

 Der NFV-Kreis Ostfriesland führte erstmals einen C-Lizenz Lehrgang für Migranten durch.

Auf Initiative vom Verein Kickers Emden startete dieses für Ostfriesland bisher einzigartige Projekt an dem vierzehnTeilnehmer aus Syrien, Albanien, Irak, Iran, Tükei, Afghanistan und Nigeria teilnahmen.

Die 24- bis 34-Jährigen leben erst seit ein paar Jahren in Deutschland und haben eine gemeinsame Leidenschaft: Das Fußballspiel.

Der Kontakt mit dem Fußballspiel in ihrer Heimat war jedoch höchst unterschiedlich. So hatte Mohsen Razai in Afghanistan barfuß auf der Straße Fußball gespielt. „Mit Steinen haben wir Tore gebaut und dann mit einem Plastikball gekickt“, erzählt der 24.Jährige.

Die richtigen Fußballregeln lernte Razai erst in Deutschland, andere Teilnehmer bei diesem Lehrgang.

 

Klaus Panzer vom Fußballkreis resümiert: Der Kurs war sehr speziell. Es ging viel um Grundsatzfragen. Zum Beispiel: Warum sind Schienbeinschoner Pflicht?. Die Sprache sei dabei kein großes Problem gewesen. Dennoch, der Lehrgang hat doppelt so viele Sonnabende beansprucht wie ein klassischer C-Lizenz Lehrgang.

Neben Lehrgangsleiter Klaus Panzer engagierten sich die Referenten Tobias Kruse, Mathias Rieger, Uwe Pfeiffer und Alfonso Antonio.

Für die praktischen Lehrproben stellten sich die Junioren Mannschaften von Frisia Emden und JSV Emden-West zur Verfügung.

Alle Veranstaltungen fanden im Althusius Gymnasium Emden statt, wofür sich der Fußballkreis Ostfriesland besonders bedankt.

Letztendlich konnte Prüfer Marek Warnik vom NFV acht Prüflingen zur bestandenen Prüfung gratulieren und riet den neuen Lizenzinhabern erst einmal im Jugendbereich Erfahrungen zu sammeln.

Hier erklärte sich Kickers Emden bereit, die neuen Trainer in den Trainingsbereich einzuführen.

Zwei Teilnehmer erhielten einen Teamleiterschein und können mit gutem Vorwissen an einem neuen Lehrgang teilnehmen.

Die C-Lizenz erhielten: Ibukum Oyelola, Bashar Mamo, Mohamed Almashaykh, M.Reza Alzadah, Moslen Razai, Khaled Alhourany, Alireza Mohammapur, Sayd Aliuliah Alizadah.

Sollte es wieder genügend Kandidaten geben, ist ein neuer Lehrgang für Migranten durchaus denkbar, sagt Klaus Panzer.

Foto Jens Doden

von lks.: Prüfer Marek Warnik (NFV), Uwe Pfeiffer, Mathias Rieger (beide NFV Ostfr.),

von rts.: Klaus Panzer, Tobias Kruse und etwas verdeckt Alfonso Antonio (alle NFV Ostfr.)

Text Reinhard Schultz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 03.04.2020