30.01.2019

Vereinsdialog in Loga

 

Zur Halbzeit Vereinsdialog in Loga

Der Kreisvorstand hatte die 165 Vereine des Fußballkreises Ostfriesland zu einem Halbzeitgespräch eingeladen. Insgegesamt sechs Veranstaltungen werden verteilt auf das Kreisgebiet angeboten, eine davon jetzt im Vereinsheim von Frisia Loga. Von 25 eingeladenen Vereinen haben 17 teilgenommen. Der Kreisvorsitzende Winfried Neumann erhofft sich nach ca. eineinhalb Jahren mit seinen Vorstandskollegen ein Bild von den Vereinen zum neu gegründeten Fußballkreis. Beim Kreistag 2020 werden etwa 200 Menschen zusammen kommen so Neumann, da wird es nicht so einfach sein Probleme zu diskutieren.

Die erfreulichen Nachrichten für die Vereine, die vom Verbandsvorstand in Barsinghausen einberufene Arbeitsgemeinschaft "Finanzentlastung der Vereine", hat erste Früchte getragen, so Neumann. Ab der kommenden Saison werden die Gebühren für die Trikotwerbung entfallen. Da das Regelwerlwerk die Belastung für die laufende Saison noch erfordert, kompensiert der Fußballkreis damit das jeder Verein am Ende der Veranstaltung einen Sanitätskoffer erhält. Weiterhin ist die Hallengebühr für die Jugendmannschaften abgeschafft worden.

Zum Thema der geplanten Erhöhung der Schiedsrichterspesen gab es durchweg positive Resonanz von den Vereinen. Die Anerkennung für den Schiedsrichterausschuss, der es immer wieder schaft die Spiele mit Schiedsrichtern zu besetzen, war deutlich herauszuhören.

Vom Kreis erhobene Strafgelder führten zu Nachfragen, zu hoch, nicht angemessen oder auch eine unterschiedliche Bemessung war zu hören. In der folgenden kurzen Diskussion wird deutlich, das die Strafgelder auf der geltenden Ordnung beruhen und nicht jeder Einzelfall gleich gestellt werden kann. Die Kreisausschreibungen sollen aber eine diesbezügliche Überprüfung erhalten.

Theo Hinrichs (Kreisvorstand und KSB Aurich) wies auf die Erstellungskosten von  ca. 600.000,- Euro für die Erstellung eines Kunstrasenplatzes hin und deren Folgekosten durch die erforderliche Pflege hin. Im Landkreis Leer gibt es keinen einzigen Kunstrasenplatz für Wettbewerbsspiele, das sind andere Landkreise besser gestellt. Zuschüsse vom NFV/DFB sind nicht zu erwarten.

Die Schatzmeisterin Claudia Tschöke informierte über ein Gespräch des Kreisvorstandes mit der Verbandspitze des NFV vor Kurzem in Wiesmoor, wo sie den derzeitigen Zuschuss für die Inselfahrten kritisch ins Gespräch gebracht hat. Aus ihrer Sicht müssen die Mittel deutlich erhöht werden, damit alle Mannschaften die am Inselbetrieb teilnehmen bezuschusst werden können.

Die Frage nach der finanziellen Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit, beantwortet W. Neumann mit der jährlichen steuerfreien Summe von 720,- Euro und dem ständigen Bestreben diese Summe über die Politik sukzessive zu erhöhen.

Am Ende der Veranstaltung wurden die Vereinspräsente verteilt.

 

 

Ferghat Özdemir Vors. Kickers Leer (links) und Michael Zimmermann Vors. Germania Leer (rechts) erhalten ihr Präsent.

 

Bericht und Bilder H. Weiland

 

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 17.02.2019